Zwischenbericht

Die Wohnungsabnahme ist endlich erledigt, die Spuren des Umzugs beseitigt und nun kann man sich voll und ganz auf das Haus konzentrieren.

Nach den ersten paar kalten Tagen hatten wir auch bereits schon einige Erscheinungen mit Kondenswasser, die wir gleich an Eco System Haus gemeldet haben. Unser Bauleiter kam auch gleich zur Besichtigung der neu genannten Mängel (u.a. Baueinschubtreppe, Lunosanlage). Bei der Herstellung des Kabelanschlusses fiel dann auf, dass die verbauten Breitbanddosen die Frequenz 114 Mhz nicht durchlassen und diese wohl getauscht werden müssen.

Leider warte ich nun schon seit dem 8.1. auf den Nachweis für die KFW-Bank. Hier habe ich Eco System Haus nun bereits min. dreimal aufgefordert mir das entsprechende Formular zukommen zu lassen. Was passiert, wenn wir den Nachweis nicht rechtzeitig abliefern, weiß ich nicht? Ich hoffe jedoch nicht, dass wir dann die Konditionen des KFW-Kredites verlieren.

Ansonsten kann ich auf die Schnelle nur noch berichten, dass es sich jetzt irgendwie einfach richtig anfühlt, einen Kredit für sein eigenes Haus zu tilgen, statt Miete zu überweisen, damit jemand anderes den Kredit seines Hauses tilgen kann 🙂 Nachdem ein „schlüsselfertiges“ Haus gebaut wurde ist man noch lange nicht fertig und man wächst mit seinen Aufgaben. Die Regenwasserversickerung will auch noch hergestellt werden und nach den ersten Arbeiten im Garten wurde uns von drei Nachbarn geraten den Versuch gleich sein zu lassen und den schönen Oberboden in Neu-Döberitz einfach abschieben zu lassen und durch „richtigen“ Mutterboden ersetzen zu lassen. Auch bei der Regenwasserversickerung werden wir uns wohl über ein min. 1,8m tiefes Loch freuen – nur leider hat scheinbar der Erd-/Tiefbauer der Region keine Lust auf einen solch kleinen Auftrag. Der lehmige Boden in Neu-Döberitz lässt nur eine sehr schlechte Versickerung zu.

Da drei Wochen genug Zeit des Wartens auf ein Angebot sind und wir ja den Garten durch den GaLa-Bauer herrichten lassen wollen, haben wir also angefangen die Kanalgrundrohre selbst zu verlegen. Ohne Bagger braucht man für 12m buddeln keine vier Stunden. Mit Bagger ginge es wahrscheinlich entsprechend schneller. Die KG-Rohre kriegt man in jedem Baumarkt und kosten ca. 4€ für zwei Meter. Nur das Ende der Kanalgrundrohre macht mir noch Kopfzerbrechen, da hier irgendwie eine Drainage erstellt werden muss oder wir das Regenwasser sammeln müssten mit entsprechendem Überlauf.

Ansonsten haben wir jetzt auch endlich wieder Internet und weitere Bewertungen / Bilder der Arbeitsleistungen werde ich demnächst online stellen.

Dieser Beitrag wurde unter Bauen, Dallgow-Döberitz, Eco System Haus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Zwischenbericht

  1. Cornelia sagt:

    Herzlichen Glückwunsch und viel Freude an allen Gartenarbeiten bei dem sich anbahnenden Frühling! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.