Fast fertiges Dach, Elektrorohinstallation und leider kein Klinkermaurer

Für unsere Zusammenfassung unserer schlechten Erfahrungen mit Eco System Haus findet ihr hier unser Fazit.

Das Dach ist fast (was heisst fast? siehe Bilder) fertiggestellt (außer Dachunterschläge und Regenfallrohre) und innen geht es munter weiter mit den Arbeiten. Der Elektriker hat heute wohl die Rohinstallation fast fertiggestellt und die Maurer haben im OG die Zimmerwände gemauert. Vor diesen Maurerarbeiten musste noch die Dachkonstruktion inkl. der Dämmung fertiggestellt werden. Auch unser Dachfenster ist schon eingebaut.

Die Hiobsbotschaft ist aber, dass es wohl keinen Klinkermaurer gibt, der gerade Zeit hat unser Haus zu verklinkern. Daraus ergeben sich dann gleich mehrere Probleme: Der Fensterbauer kann die Fenster nicht einbauen und das Gerüst muss auch stehen bleiben. Als Konsequenz verschieben sich dann wohl auch die Termine für die Hausanschlüsse. Diese versuche ich dann morgen zu koordinieren, nachdem mir die geplanten Ersatztermine für Fertigstellung der Voraussetzungen der Hausanschlüsse genannt wurden.

Seit der Baugenehmigung sind also drei Monate vergangen und lt. der Einigung im Verkaufsgespräch mit Frau B. von Eco System Haus sollte das Haus in spätestens 2,5 Monaten fertiggestellt sein (da wir aufgrund der Unstimmigkeiten zum Grundstück zwei Monate Verzug haben). Die vertraglich geregelte Bauzeitgarantie hält natürlich noch ein anderes Datum als Fertigstellungszeitpunkt fest: hier reden wir vom 17. Januar. Wir hoffen jedoch, dass auch wir in den Genuss einer schnelleren Fertigstellung kommen. Sollte Eco System Haus das Haus am 17. Januar 2014 fertigstellen, so hätte der komplette Bau inkl. Vorbereitung mit Eco System Haus über ein Jahr gedauert.

Einen direkten Vergleich mit den Anbietern haben wir in Neu-Döberitz auf jeden Fall, da hier genügend andere Häuser gebaut werden. Wer das Rennen gewinnt, werden wir noch früh genug sehen. Von der Qualität ist unser Bausachverständige auf jeden Fall bis jetzt überzeugt und lobt die Arbeiten von Eco System Haus ausdrücklich.

Fehlende Dachziegel und Regenrinnen

Fehlende Dachziegel und Regenrinnen

Dieser Beitrag wurde unter Bauen, Eco System Haus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Fast fertiges Dach, Elektrorohinstallation und leider kein Klinkermaurer

  1. Marcel & Desiree sagt:

    Hallo, wir bauen auch mit Eco, allerdings auf der anderen Seite von Berlin. Wer ist euer Bauleiter Hr. T. oder Hr. H.? Hat die Elektrik Hr. Domb…. Gemacht? Der Klinkerer kommt bei uns auch später als gedacht! Wir sind genauso weit wie Ihr, haben Anfang Juni angefangen und auch am 4 Dezember das Gespräch mit Hr. Müller gehabt. Da wir keinen Bausachverständigen haben bin ich sehr erfreut zu hören das Eurer sagt ist alles okay. Wir werden Euer Bautagebuch sicher weiter spannend verfolgen. Alles Gute weiterhin

    • hebelt sagt:

      Hallo ihr Leidensgenossen Bauherren 🙂 Unser Bauleiter ist der Herr T. und eure Vermutungen zur Elektrik stimmen genau (der liebe Herr Domb… hat unsere Rohinstallation gemacht)! Na „dann man tau“ und lasst die Ohren nicht hängen! Hattet ihr denn auch eine Abmachung, wann euer Haus fertiggestellt werden sollte? Habt ihr schon Termine für die Hausanschlüsse?

  2. Marcel & Desiree sagt:

    Nee, eine Abmachung in dem Sinne gibt es nicht es heißt 6-7 monate Bauzeit von Bodenplatte an. Wir haben auch keinen Terminplan bekommen, aber das ist auch wurscht. Hauptsache das Häuschen wird top innerhalb der max 7 Monate. Termine für die Hausanschlüsse werden wir dem Versorger erst mitteilen, wenn der Klinkerer kommt,aber vermutlich Kw 41/42. Hr. domb… Kommt vorraussichtlich Montag , bin gespannt. Er ist sehr nett und sympathisch, hoffentlich seine Arbeit auch! Ach unser vorraussichtlich geplanter Termin für eine Evt Hausübergabe war mal mit einer Woche vor Weihnachten geplant, das sich das jetzt verschiebt darüber bin ich nicht böse. Wir haben drei kleine Kinder und wir wären eh nicht umgezogen zwischen den Jahren. Uns ist es nur besonders wichtig das der Rohbau nun endlich geschlossen wird, damit das Gerüst wegkommt und wir uns schon mal ein bißchen um den Garten kümmern können. Also alles Gute, man kann ja in Kontakt bleiben. Gruß

    • hebelt sagt:

      Ich finde es echt toll, wie ihr mit so einer monetären Doppelbelastung umgeht 🙂 Entweder habt ihr ne echt tolle Bank oder euch stören die Bereitstellungs- und Bauzeitzinsen nicht. Bei den Versorgern kann ich euch nur raten: so früh wie möglich. Gestern habe ich bei dem EMB-Tiefbauer angerufen und der hätte als frühesten Ausweichtermin den 15. November! Herr T. von Eco System Haus hat sich diesbzgl. gestern gleich gemeldet und er organisiert jetzt eine Bautür und schließt das Fenster des HTRs – da es sich sonst alles noch mehr verzögern würde und die Übergabe sich verzögern würde.

      • Marcel & Desiree sagt:

        Na ja die Doppelbelastung nervt schon ganz schön, aber das war uns vorher schon klar das das so laufen würde, das es nun 2 Monate länger so ist ( wir dachten wir hätten mitte April anfangen können zu bauen, aber der Winterkam ja leider anfang April nochmal zurück und dann eben kein Einzug Ende Oktober) ist schon sehr belastend fürs Portemonnaie. Es sollte verboten werden das Banken Bereitstellungszinsen verlangen können nach 6 Monaten. Ist doch utopisch in 6 Monaten das alles durchzuziehen es sei denn man hat schon ein Grundstück und die Planung ist durch vor dem Finazierungsplan, aber das geht ja auch nicht:). Hier hat der Versorger nach mehrmaligem Nachfragen gesagt es reicht ihm drei Wochen vor Termin.
        Finde ich aber gut das sich Herr T. da jetzt so ins Zeug legt , ich glaube im Moment hat der auch ganz schön die schn… voll, alle haben keine Zeit, weil einfach überall gebaut wird. Aber dafür ist er ja da damit wir uns damit nicht rumärgern müssen 😉 Wann kommt denn bei Euch der Klinkerer?
        Wir ärgern uns allerdings unheimlich über die Kosten der Versorger 46 meter Rohr plus Graben ziehen plus Revisionschacht kosten rund 2400 Euro. Wir könnten den Graben ja selber ziehen aber wir haben in unserer jetzigen Wohnung sehr schlechte Erfahrungen gemacht mit falschem Gefälle beim Abwasser deshalb scheuen wir uns davor. Macht Ihr den Graben selber? Verspachtelt Ihr auch selber die Wände? Wir nicht, zu kompliziert mit Dehnungsfuge in der Zwischendecke und so weiter. Sind allerdings auch wieder Kosten die nicht geplant waren, da wir dachten das könnten wir locker selber machen. Ha ha ha . Manchal wünschten wir wir hätten einen Handwerklichen Beruf erlernt. Na ja haltet uns mal weiter auf dem Laufenden ist echt interressant. Schönen Abend

        • hebelt sagt:

          Hierfür haben wir schon einen Posten eingeplant (Malerarbeiten im Allgemeinen). Ob dies natürlich dann passt, wissen wir nicht, da wir uns nicht vorher für alles Angebote eingeholt haben. Zeitlich werden wir nicht viel selbst schaffen, da wir beider beruflich eingespannt sind und die Wochenenden eigentlich immer für die Erholung nutzen – außerdem sind auch wir zwei ungeübte in Sachen Handwerk 🙂

          Naja bei uns ist es mit Eco doppelt so unschön gelaufen. Wir hatten ein wenig Eigenkapital, so dass wir erst zum Baustart den Kredit benötigt hätten. Da der Finanzierungsnachweis jedoch bereits zur Bemusterung fällig war, lag danach das „Kreditgeld“ einfach so rum und uns entstehen dadurch nicht unerhebliche Kosten – dies sollte Eco System Haus auch ändern oder halt die Planungsphase enorm verkürzen (es ging ja die hälfte der Bereistellungszeit dafür rauf).

  3. René sagt:

    Hallo,

    bei uns werden Bereitstellungszinsen erst 12 Monate nach Kreditzusage fällig – ist eben abhängig vom Vetrag. Dafür sind vielleicht Eure ZInsen um 0,01 %-Punkte geringer. In Summe sollte dies dann vielleicht ein Nullspiel werden.

    Die Verspachtelung der Decke hatte ein Bekannter in seinem Haus auch allein gemacht. Er würde das nicht nochmal machen (insbesondere über der Treppe in der Galerie). Bei uns wird diese Arbeit der Maler mit Malervlies übernehmen. Das muss sowieso an die Decke geklebt werden, wenn nicht gerade Rauhfaser o.ä. dran soll. Die Zeitersparnis daraus schätzen wir als recht hoch ein. Ganz ehrlich: 150 m² Wohnfläche inkl. Decken möchte ich nicht malern. Dazu noch Material … Letztlich soll ja auch die Kostenersparnis zur aufgewandten Zeit in vernünftiger Relation stehen.

    Schönen Sonntag und viele Grüße

    • hebelt sagt:

      Oh du glücklicher 🙂 Ich hatte versucht mit der ING-Diba darüber zu verhandeln – da war aber nichts zu machen. Genau, wenn man schon was selber machen will, dann Parkett / Laminat verlegen – das spart enorm viel Geld und ist auch für die Laien durchaus machbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.